5 Dinge, die Sie über die Strände Sansibar wissen müssen

Sansibar- das tropische Inselparadies vor der Küste Tansanias. Stellen Sie sich weiße Sandstrände vor. Den warmen türkisfarbenen Indischen Ozean. Sich im Winde wiegende Palmen. Das ist das perfekte Sansibar!

Sind Sie nicht schockiert, wenn Sie an den Strand kommen und das Wasser ist weg. Stattdessen sehen Sie Seetangfarmen, Korallen und Seeigel. Um Enttäuschungen zu vermeiden, sind hier fünf Dinge, die Sie über die Strände Sansibar wissen müssen.


Die Gezeiten sind extrem!

Bei Flut sind die Strände göttlich. Genau so stelle ich mir mein eigenes kleines Paradies vor.

Ebbe kommt und Sie fragen sich, wo das ganze Wasser hin ist. Je nachdem, wo Sie sich befinden, müssen Sie über steinigen Boden, Korallen und Seeigel gehen. Wenn Sie keinen Pool haben, gibt es kaum eine Möglichkeit sich zu erfrischen.

Doch auch dieses Szenario ist etwas besonderes, denn Sie erleben das lokale Alltagsleben. Frauen ernten die Seetang-Farmen. Männer fangen Oktopus und Kinder sammeln Muscheln. Sansibaris leben vom Meer. Und bei einem Spaziergang zum Riff können Sie das Leben am Meer entdecken – natürlich sind Schuhe auf jeden Fall zu empfehlen.

Schwimmen nur bei Flut möglich!

Bei Ebbe können Sie nicht baden! Sie können sich mit Wasser bespritzen und es sieht verblüffend gut aus (siehe Bild unten), aber es ist unmöglich, ein paar richtige Schwimmbewegungen auszuführen.

Beachten Sie auch, dass der Indische Ozean manchmal türkis und kristallklar ist. Ein anderes Mal ist er dunkelblau. An manchen Tagen küssen winzige Wellen sanft den Strand. Und dann haben Sie jene Tage, in denen riesige Wellen sich heftig gegen die Küste werfen!

Vermeiden Sie die Strände, die bei Kitesurfern beliebt sind!

Ich habe einige Zeit in Paje verbracht. Es hat eine wundervolle entspannte und freundliche Atmosphäre. Bei Flut lädt der Strand zum Schwimmen ein. Aber sind Sie vorsichtig, wenn es windig ist, dann ist das Meer mit bunten Kites und ihren Surfern übersät. Es ist also Vorsicht angesagt oder Sie sind einen Kopf kürzer.

Keine Sonnenuntergänge an der Ostküste!

Lieben Sie es, die Sonne mit einem kalten Getränk am Horizont verschwinden zu sehen? Dann meiden Sie die Ostküste. Es sei denn, Sie gehen zur Halbinsel Michamvi. Die meisten Unterkünfte überblicken die Bucht von Chwaka und bieten Ihnen romantische Sonnenuntergänge.

Beach Boys sind nervig!

Eine ziemlich harte Aussage, ich weiß! Sie wollen nur ihren Lebensunterhalt verdienen, ich weiß. ABER nachdem ich drei Monate auf Sansibar verbracht habe und fast jeden Tag die gleichen Standardfragen durchgegangen bin (!!!), habe ich meine Geduld verloren! Sie möchten einen ruhigen Strandspaziergang machen? Vergessen Sie es. Sofern Sie nicht zu abgelegenen Orten gehen oder in Buchten bleiben, die bei Flut nicht mehr zugänglich sind, finden Sie an allen beliebten Touristenorten Beach Boys. Wenn es Ihnen höflich nicht gelingt, sie loszuwerden, zeigen Sie ihnen Ihre unfreundliche Seite. Und bitte geben Sie ihnen niemals Einzelheiten darüber, wo Sie wohnen! Die Frauen, welche Ihnen Henna-Tattoos, Massagen oder Kangas verkaufen, sind weniger aggressiv als die Jungs und um einiges freundlicher. Daher war ich auch eher bereit ein oder zwei Tattoos malen zu lassen.

Waren Sie schon einmal auf Sansibar? Was wissen Sie über die Strände Sansibar?

Share