Fünf einzigartige Erlebnisse in Namibia

Jedes Land im südlichen Afrika bietet ohne Zweifel ein unvergessliches Safari-Erlebnis. Heute möchte ich Sie nach Namibia mitnehmen und Ihnen fünf einzigartige Erlebnisse in Namibia vorstellen, die Sie nicht verpassen sollten.


Die Leoparden von Okonjima

Okonjima ist ein 22.000 ha großes Privatreservat und Heimat der AfriCat Foundation, eine Non-Profit Organisation, die dem Schutz und dem Erhalt von geretteten, betreuten und rehabilitierten Raubkatzen dient. Die Leoparden sind mit einem GPS Halsband ausgestattet, um sicherzustellen, dass sie wieder auf das Privatreservat geleitet werden, sollten sie einmal auf die umliegenden Farmen ausbrechen. Es lohnt sich mindestens zwei Nächte auf Okonjima zu verbringen; dann haben Sie genügend Zeit, um mit leidenschaftlichen Guides auf Pirschfahrten den Busch zu durchqueren und die Leoparden zu tracken. Die Chance, diese scheuen Tiere in freier Wildbahn zu entdecken sind relativ hoch und es ist ein großartiges Erlebnis.

Sandwich Harbour Tour in Swakopmund

Namibia ist ein Land voller Kontraste – feuerrote Sanddünen so weit das Auge reicht, weite Ebenen und der stürmische Atlantik! Auf einer Geländewagen-Tour überqueren Sie goldene riesige Sanddünen, die im Atlantik auslaufen. Von oben haben Sie einen traumhaften Blick auf die weiten Dünen und können dem Rauschen des Meeres zuhören. Natürlich darf ein Picknick in den Dünen nicht fehlen.

Tierbeobachtungen im weltberühmten Etosha Nationalpark

Bekannt für zahlreiche Wasserlöcher, an denen man Stunden verbringen und zahlreiche Wildtiere beobachten kann, sollte der Etosha Nationalpark auf Ihrer Namibia-Reise nicht fehlen. Was gibt es schöneres als ein Picknick im Fahrzeug und der Busch-Fernseher direkt vor Ihnen?

Natur pur auf dem Tok Tokkie Trails

Sie sind ein kleiner Wanderfreund? Sie lieben es unter dem Sternenzelt Afrika’s einzuschlafen? Dann ist dieses Erlebnis genau das richtige für Sie! Die Tok Tokkie Wanderung ist ein drei Tage Ausflugspaket und führt Sie auf den Spuren der Natur in die Namib Wüste. Sie werden eins mit der Natur und entdecken die vielfältigen Facetten was diese Wunderwelt zu bieten hat: Berge, Kiesflächen, Sanddünen, nebeltrinkende Tok Tokkie Käfer, bellende Geckos, tanzende Spinnen, Löffelhunde, und viele mehr. Ihr Guide zeigt Ihnen, wieviel Leben in der Wüste steckt. Sie übernachten unter freiem Himmel auf bequemen Feldbetten und nehmen Ihre Mahlzeiten am knisternden Lagerfeuer ein.

Eine kleine Oase im ausgetrockneten Namibia: Epupa Falls

Eine Reise zu den Epupa Wasserfällen bringt Sie in die nördlichste Region Namibia’s an die Grenze bis nach Angola. Der Kunene Fluss verzaubert das sonst so trockene Land in ein Wasserparadies der ganz besonderen Art. Sie landen in einer kleinen Oase: die Epupa Fälle sind klein aber fein. Zwischen Mai und November können Sie den Kunene Fluss auf Rafting Touren kennenlernen – keine Angst, es handelt sich auf der Tour um ein ganz entspanntes und sicheres Erlebnis. Diese Region bietet Ihnen auch einen ursprünglichen Einblick in das kulturelle Alltagsleben. Sie begegnen dem Himba Stamm bekannt durch eine rotbraune Hautfarbe und einzigartige Frisuren sowie Herero Frauen in ihren faszinierenden Kleidern mit Schichten von Unterröcken, Puffärmel und ein Hut, der den Hörnern eines Stiers nachempfunden ist.

 

Meine Tipps für Sie

Namibia läßt sich am Besten auf einer Selbstfahrer-Tour in einem komfortablen und sicheren 4×4 Geländewagen erkunden! Die Höhepunkte sind über ein gut ausgebautes Straßennetz miteinander verbunden und die Ausschilderungen sind spitze! Allerdings werden Sie viel über Schotterstrassen fahren. Die Geschwindigkeit beträgt maximal 80km/h. Planen Sie daher auf Ihrer Reise nicht zu viele Stationen ein; denn schließlich sind Sie ja im Urlaub und nicht auf der Flucht. Namibia ist seit einigen Jahren extrem beliebt; planen Sie eine Reise daher mindestes ein Jahr im voraus.

Was sind Ihre unvergesslichen Erlebnisse von Ihrer Namibia Reise?

Share