13 Gründe für eine Reise nach Namibia

Wenn Sie über eine Selbstfahrer-Reise nach Afrika nachdenken, dann steht mit Sicherheit Namibia auf Ihrer Liste. Und es gibt viele gute Gründe für eine Reise nach Namibia; insbesondere für einen Road Trip. Ich werde nie meine erste Begegnung mit Namibia vergessen. Dieses schöne Land hat mich auf vielfältige Art und Weise überrascht. Hier sind 13 Gründe für eine Reise nach Namibia. Welcher wird einer Ihrer beliebtesten Gründe für eine Reise nach Namibia?


1. Deutsche Architektur

Namibia – einst als Deutsch-Südwestafrika bekannt – war eine deutsche Kolonie zwischen 1884 und 1919. Obwohl ich das wusste, hätte ich nie erwartet, dass Namibia so aehm… Deutsch ist! Bei einem Spaziergang durch Swakopmund, fühlte ich mich wie in einem traditionellen deutschen Dorf. Ich würde fast behaupten, dass Swakopmund die deutscheste Stadt in Namibia ist. Es sind nicht nur die vielen alten Gebäude, die an das deutschen Kolonialerbe erinnern, wie das Kaiserliche Bezirksgericht oder das Hohenzollernhaus sondern auch die vielen Straßenschilder auf Deutsch, die typischen Fachwerkhäusern und dem Biergarten mit Erdinger Weißbier, das mich an zu Hause erinnerte.

Das Hohenzollernhaus in Swakopmund, Namibia

Eine besondere Sache war auch das Läuten der Kirchenglocken zur Mittagszeit! Etwas, das ich nirgendwo anders erlebt habe… Wenn Sie also mal nicht wissen, ob Sie Ihren Urlaub zu hause oder in Afrika verbringen sollen, dann planen Sie doch eine Reise nach Namibia – Sie schlagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

2. Ausgezeichnete Infrastruktur

Nachdem ich bereits 17 afrikanische Länder bereiste, kann ich sagen, dass Namibias Infrastruktur eine der Besten ist. Das Straßennetz ist gut ausgebaut und verbindet alle wichtigsten Höhepunkte. Namibia ist auf jeden Fall ein wunderbares Ziel für eine flexible Selbstfahrer-Reise. Sie sollten jedoch nicht zu lange Wegstrecken einplanen. Namibia ist ein riesiges Land und Reisezeiten werden häufig unterschätzt – vor allem, wenn man aus Europa kommt, wo 400km mit Leichtigkeit in ein paar Stunden zurückgelegt werden können. Planen Sie Ihre Reise gut! Denken Sie daran; Sie sind im Urlaub und nicht auf der Flucht.

3. Magische Sternenbeobachtungen

Wegen eines extrem trockenen Klimas und einer geringen künstlichen Lichteinstrahlung, verwandelt sich der Namibische Himmel in ein atemberaubendes Sternenzelt. Es ist ein tolles Gefühl die Milchstraße über sich zu sehen und zu denken, die Tausend Sterne sind zum Greifen nahe. Ich liebe das Namib Dune Star Camp. Rollen Sie Ihr Bett auf Ihr privates Deck für einen sicheren Schlafplatz unter Millionen glitzernder Sterne.

Namib Dune Star Camp, Namibia

Ich gebe zu, es ist eine sehr zivilisierte Form des Zeltens, aber dennoch spannend. Andere wundervolle Unterkünfte, um dem Nachthimmel zu frönen sind das Wolwedans Dune Camp und die Sossusvlei Desert Lodge. Letztere bietet sogar eine Sternwarte und ein hauseigenen Astronom. Schon alleine der Sterne wegen, möchten Sie Namibia nie wieder verlassen…

4. Nicht nur Wüste

Namibias feurig rote Sanddünen sind weltbekannt und mit Sicherheit die meist fotografiertesten Dünen der Welt! Eine Besteigung der Dune 45 zum Sonnenaufgang oder Dune Running auf Big Daddy sind wirklich wunderbare Erfahrungen.

Erklimmen Sie die Dune 45 in Sossusvlei zum Sonnenaufgang

Namibia ist jedoch mehr als „nur” Sanddünen. Da gibt es den faszinierenden Fish River Canyon, eine gigantische Schlucht, die 160 km lang und 27 km breit ist! An einigen Stellen ist sie fast 550m tief. Es ist ein fabelhafter Ort, um einen namibischen Sonnenuntergang zu beobachten. Eine weitere atemberaubende Schlucht ist der Sessriem Canyon; ein lohnenswerter Zwischenstopp auf Ihrem Weg nach Sossusvlei. Und wenn Sie skurrile Bäume sehen möchten, dann ist Köcherbaumwald in Keetmannshoop perfekt. Der Köcherbaum (Quiver Tree) ist eine der typischsten Pflanzen der Namib Wüste.

Der berühmt Köcherbaumwald in Namibia

Himba Frau in Namibia5. Frauen waschen sich nicht

Naja, es sind nicht alle Frauen in Namibia, die sich nicht waschen. Sondern die Frauen des atemberaubenden Himba Stammes. Zum Reinigen Ihres Körpers verbrennen Sie die Commiphora Pflanze (Myrrhenbaum). Unter einer Decke gehüllt, öffnet der Rauch die Poren, die gleichzeitig gereinigt werden. Als Körperlotion benutzen Sie eine rote Paste aus Ocker und Butter; daher auch die schöne rote Hautfarbe. Erstaunlich nicht wahr? Und wer hätte gedacht, dass der Körpergeruch ein angenehmer erdiger Duft ist. Wenn Sie an Kultur interessiert sind, dann sind die Himba mindestens einer der Gründe für eine Reise nach Namibia.

6. Urlaub abseits der Touristenmassen

Namibias Bevölkerungsdichte beträgt lediglich 2,8 Einwohner pro Quadratkilometer. Wenn Sie also die Städte und Nationalparks verlassen, werden Sie öfter das Gefühl haben, der letzte Mensch auf Erden zu sein. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Ihnen kaum weitere Fahrzeuge auf der Strasse begegnen. Besuchen Sie auf alle Fälle Solitaire. Auf jeden Fall kein überlaufener Ort, wenn man bedenkt, dass die Einwohnerzahl 92 oder so ähnlich beträgt. Dennoch gibt es hier die beste Bäckerei in Namibia; der berühmte Apfelkuchen und der alte Autofriedhof sind einen Zwischenstopp auf dem Weg zum Namib Naukluft Nationalpark wert. Das ist mit Sicherheit einer meiner Top Gründe für eine Reise nach Namibia: Reisen Sie abseits der Touristen.

7. Namibia bietet etwas für jedes Budget

Safaris in Afrika sind im Allgemeinen keine ,billige Angelegenheit’. Daher finde ich Namibia so toll – hier findet sich etwas für jedes Budget. Viele Reisende erkunden die Höhepunkte Namibia auf einer flexiblen Rundreise; eine sehr gute Wahl für budgetbewusste Gäste. Wenn Sie wenig Zeit haben, ist eine luxuriöse Flugsafari zu den Naturwunder Namibia die bessere Wahl. Der Bonus ist, dass sie die Attraktionen Namibias von oben bewundern können. Wenn Sie Autofahrten bevorzugen, aber nicht selbst fahren möchten, dann kann eine private Safari mit persönlichem Fahrer, der gleichzeitig auch Ihr Reisefüher ist, leicht arrangiert werden. In Bezug auf Unterkunft bietet Namibia alles: von charmanten Frühstückspensionen und idyllischen Gästehäusern bis hin zu exklusiven Hotels und luxuriösen Safari-Camps. Die Wahl ist Ihre.

8. Wunderbare Tierbegegnungen

Sicherlich stehen Kenia oder Tansania weiterhin an oberster Stelle, wenn es um Tierbeobachtungen geht. Aber unterschätzen Sie nicht Namibia. An den vielen Wasserlöchern im Etosha Nationalpark warten einige atemberaubende Tierbegegnungen auf Sie. Es wird nicht schwer sein Löwen, viele Zebras und Giraffen zu sehen.

Zebras an einem der vielen Wasserlöcher im Etosha Nationalpark in Namibia

Um Gepard aus nächster Nähe zu sehen, sollten Sie den Cheetah Conversation Fund besuchen. Dies ist eine der weltweit führenden Organisationen, die sich auf die Rettung von Geparden in freier Natur spezialisiert haben. In Damaraland haben Sie auch die Möglichkeit, die Wüstenelefanten zu sehen. Faszinierend wie sich die Tiere an die rauhen Lebensbedingungen in der Wüste angepaßt haben. In Aus sollten Sie nach den Wildpferden Ausschau halten. Vielleicht entwickeln Sie ja Ihre eigenen Theorie, wo die Tiere herkommen… Sind Sie vom Schloss Duwisib geflohen oder haben Sie die Deutschen nach dem Ersten Weltkrieg zurückgelassen? Ein Geheimnis, das wahrscheinlich nie gelöst wird …

9. Von Geistern und Schiffwracks

Wenn Sie eine Reise abseits der gebahnten Pfade bevorzugen, dann besuchen Sie die Skelettküste. Lediglich 800 Besucher jährlich haben die Möglichkeit diese gespenstische und doch faszinierende Küstenlandschaft in einer der abgelegensten Regionen Namibias zu entdecken. Die Küste ist mit Walskeletten und alten Schiffwracks übersät. Für einzigartige Fotomotive bietet sich die Geisterstadt Kolmanskop. In den glorreichen Tagen war Kolmanskop eine lebhafte Stadt, die während des Diamantenrausches gegründet wurde. Jetzt ist sie schon lange vergessen und verlassen und wird langsam aber sicher von den mächtigen Sanddünen der Namib Wüste aufgefressen.

10. Die Wüste ist nicht leblos

Wer hätte gedacht, dass es in der Wüste so viel Leben gibt? Seien Sie bereit für ein fantastisches Abenteuer, wenn Sie sich auf Suche nach den Little Five machen. Beobachten Sie die Dancing White Lady Spider wie Sie 44 Räder in der Sekunde schlägt, um Ihren Feinden zu entkommen. Wussten Sie, dass die Füße des transparenten Namibgecko mit Schwimmhäuten ausgestattet sind? Daher auch der Name Schwimmfußgecko. Die Füße können daher mit Schneeschuhen verglichen werden, die es dem Gecko ermöglichen durch lockeren Sand zu laufen ohne einzusinken. Halten Sie auch ein Auge für eine besondere Eidechsen Art (die Shovel-Snouted Lizards) sowie die Sidewinder Snake. Klingt interessant, nicht wahr?

11. Das Wandern ist des Müllers Lust

Wenn Sie ein Aktivurlauber sind, dann werden Sie Namibia lieben. Es bietet alles, von leichten Wanderungen bis zu anspruchsvollen mehrtägigen Hikes. In vielen Camps können Sie die nähere Umgebung auf hervorragenden Wanderwegen erkunden – entweder auf eigene Faust oder mit einem Guide. Der Tok Tokkie Trails ist eine schöne dreitägige Wanderung, um die Namib Wüste hautnah zu erleben. Der Fish River Canyon ist auch ein faszinierender Ort zum Wandern. Die Fish River Lodge bietet fantastische Wanderpakete mit erfahrenen Guides; verschiedene Dauern und Anspruchsgrade stehen zur Auswahl. Beachten Sie, dass Wanderungen nur zwischen April und September stattfinden.

SONY DSC

 

12. Swakopmund – Hauptstadt des Abenteuers

Wenn Sie einen Hauch von Abenteuer lieben, dann freuen Sie auf einen Adrenalinschub in Swakopmund. Hier findet sich alles: vom Gleitschirmfliegen und Rundflügen zum Sandboarding und Quadbiking. Wenn Sie es ein bisschen ruhiger angehen möchten, dann entdecken Sie die Landschaft Namibias auf einem Reitausflug oder bei einer Boots-Tour zu Delfinbeobachtungen.

13. Ideal für Länderkombinationen

Wenn Geld und Zeit keine Rolle spielen, dann ist Namibia der ideale Ort, um Ihre Reise mit anderen Ländern im südlichen Afrika zu kombinieren. Es gibt direkte Flüge zwischen Windhoek und Maun – ideal, um das Wasserparadies Okavango Delta in Botswana mit Ihrem Wüstenerlebnis zu verbinden. Wenn Sie an unberührten Stränden entspannen möchten, dann fliegen Sie nach Mosambik. Sie müssen nur eine Zwischenübernachtung in Johannesburg einplanen. Und wenn Sie im pulsierenden Kapstadt Einkaufen möchten, dann steigen Sie in den Flieger, der Sie direkt von Windhoek in die ‚Mutterstadt’ bringt.

Mein Fazit: Ich würde Namibia keinem empfehlen, der ein typisches Safari-Erlebnis sucht. Aber Namibia ist ein fabelhaftes Ziel für alle, die unberührte Landschaften und einzigartige Kulturen genießen möchten. Stöbern Sie doch einmal durch unsere Inspirationen zu Namibia Reisen. Ich stehe Ihnen gerne zur Seite, wenn Sie einen Urlaub nach Namibia planen möchten.

Waren Sie schon einmal in Namibia? Was sind Ihre Gründe für eine Reise nach Namibia?

Share